Verlagsarbeit
 

   VERLAG METERMORPHOSEN

 

Mit fünf Freunden hat Florian Koch im Jahr 1998 den Verlag MeterMorphosen in Frankfurt gegründet. Es ist ein Nonbook-Verlag, der aus Einfällen Objekte macht. Der Erstling war ein Zollstock, der neben 2000 Millimetern 2000 Jahre Weltgeschichte darstellt: Geschichte am laufenden Meter – der Historische Zollstock. In fünf Sprachen weltweit vertrieben, war und ist dieser Maßstab für Raum und Zeit das perfekte Objekt für Museumshops, Buchhandlungen und Geschenkeläden.

Dies war die Messlatte für die kommenden Produktideen, und obwohl sie von Anfang an hochlag, haben die MeterMorphosen kontinuierlich charmante Objekte mit doppelsinnigem Inhalt entwickelt. Etwa das ModeMaßband, das 300 Jahre Modegeschichte auf einem flexiblen Schneidermaßband darstellt, oder das Kultur-Thermometer, das bei 75 Graden passende Analogien vorstellt.

Sehr bekannt wurden die Produkte, die MeterMorphosen gemeinsam mit dem Süddeutsche Zeitung Magazin aus Kolumnen der Zeitschrift entwickelt hat. Das Gemischte Doppel ist ein Memospiel für Wortakrobaten in mittlerweile drei Ausgaben, NIMM 3 stellt auf Gourmetkarten 24 Rezepte mit nur drei frischen Zutaten vor, und das Perfekte Wochenende ist ein bibliophiler Reiseführer für die schönsten Kurztrips in die Welt.

Florian Koch ist von Anfang an neben seinen Freunden Geschäftsführer und Gesellschafter der MeterMorphosen GmbH, wo er etwa die Hälfte der Woche zubringt, die andere Hälfte sind den freien Kulturprojekten gewidmet.

Mehr Informationen zu den Objekten von MeterMorphosen finden sich auf der Homepage: www.metermorphosen.de

Dies ist der gegenwärtige Katalog von METERMORPHOSEN – Verändert schenken: PDF
Dies ist ein Portrait des Verlages und von Florian Koch in der Zeitschrift FIDELITY: PDF

MeterMorphosen
MeterMorphosen
MeterMorphosen
MeterMorphosen



   FRANKFURTER UND ANDERE VERLAGE

Vor allem durch seine Lehre im Suhrkamp Verlag (1986-1988) und die drei Jahre als Leiter der Buchabteilung im Verlag der Autoren (1998-2000) ist Florian Koch ein Kind der Frankfurter Verlagslandschaft. So hat er gemeinsam mit den beteiligten Verlagen den Langen Tag der Bücher erfunden, der seit 2004 an einem Sonntag im Frühjahr als wichtige Frühjahrslese abgehalten wird, und so veranstaltet er mit Partnern verschiedene Formate, wo immer wieder die aktuellen Positionen der Frankfurter Verlage, aber auch der überregionalen Verlagshäuser ausgewählt und vorgestellt werden.

Links der aktivsten Partner:
B3.de
Frankfurter-verlagsanstalt.de
Schoeffling.de
Dielmann-verlag.de
Edition-buechergilde.de
Stroemfeld.de
Societaetsverlag.de
Fischerverlage.de
Weissbooks.de
Verlag-der-autoren.de

A1-verlag.de
Rotbuch-verlag.ch
Kirchheim-verlag.de
Rowohlt.de
Mairisch-verlag.de